Aktionsphase

30.10.13 - 09:35 Uhr

von: Skoop

Pizzaburger Sorte #2: Salami.

Heute möchten wir ein zweite Sorte genauer betrachten. Es geht um den Pizzaburger Salami.

Der Pizzaburger Salami ist dabei genau so belegt, wie die Deutschen ihre Pizza am liebsten mögen: mit der leckeren italienischen Dauerwurstsorte, namens Salami.

Der Pizzaburger Salami ist mit leckerer Peperoni-Salami belegt.
... und entspricht somit der liebsten Pizza-Sorte der Deutschen.

Dabei handelt es sich im Falle unseres Pizzaburgers um eine besondere Sorte, welche durch Peperoni verfeinert wird. Dazu gesellen sich Tomatensauce und eine Käsemischung aus Edamer und Chedda (wie beim Pizzaburger Speciale), die ebenfalls durch die Gewürze Oregano und Petersilie verfeinert wird.

@all: Salami, Schinken oder ein ganz andere Sorte – welche Tiefkühlpizza wandert bei Euch am häufigsten in den Ofen?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

30.10.13 -11:33 Uhr

von: Windowsbunny

Hier finde ich hat Dr. Oetker versagt. Mit Diavolo haben wir scharfe Salami, hier bei diesem auch Peperoni-Salami zu verwenden, ist nicht gut. Meine Freundin verträgt scharf gar nicht und konnte so den ersten Burger nicht aufessen.
Den zweiten haben wir dann von allen Salamis befreit dann ging es.
Die hier abgebildeten Salamischeiben sehen nicht wie Peperonisalami aus, auf der Verpackung kann man es erahnnen, aber die Bezeichnugn – Salami – ist hier irrführend, Pepperonisalami sollte schon hier stehen und nicht erst auf der Rückseite unter den Zutaten.

30.10.13 -12:42 Uhr

von: Thalsche

Kann mich Windowsbunny nur anschließen. Die normale Salami ist viel zu scharf.. Ich hab gestern meiner Schwiegermutter dann noch von ihren Nudeln geklaut, weil mir das zu scharf war. Hab dann noch mal nachgeschaut, ob ich evt. die Diavolo in den Ofen geschoben habe, aber nein, das waren die normalen Salami. Ich will gar nicht wissen, wie scharf dann das Diavolo ist.

Zudem werden die Burgerbrötchen nicht richtig knusprig, weil man sie ja nur von einer Seite backen kann. Zudem muss man, sobald die Burger aus dem Ofen sind, noch mal 3 – 4 Minuten warten, bis man sie essen kann, wenn man sich nicht die Finger verbrennen will.

In der Zusammenfassung
Für mich war das ein einmaliger Kauf, vom Geschmack her haben sie mich nicht überzeugt, das “Brötchen” ist etwas lapplig, die Salami zu scharf. Allerdings muss man sagen, dass die Burger wirklich reichlich belegt sind, hier gibt es nichts zu meckern. Da ist auf manchen Pizzen weniger drauf.
Allerdings werde ich trotzdem bei der normalen Pizza bleiben.
Aber es gibt ja noch genug andere Leute, denen die Burger bestimmt gut schmecken, von daher alles Gute an Dr. Oethker, dass das Produkt ein Erfolg wird.

30.10.13 -13:11 Uhr

von: zweiohrchinchilla

Ich finde die Sorten einfach relativ redundant, vor allem, wenn man Leute in der Runde hat, die nicht auf Salami stehen – lecker finde ich beide Sorten, aber bei überhaupt nur 3 Sorten Auswahl 2 Salamisorten zu haben finde ich unnötig. Dann wäre für die Vegetarier und/oder Schärfeempfindlichen in der Runde ein vegetarischer Pizzaburger oder etwa die Sorte Thunfisch viel sinnvoller.
Also bitte die coole Idee schön weiterentwickeln!

30.10.13 -13:24 Uhr

von: Lavendercehn

Also wir haben die Sorte Salami letztens erst getestet. Ich muss sagen ich bin enttäuscht. Da sollte Pizza lieber Pizza bleiben und nicht versuchen ein Burger zu sein.
Ich finde ihn leider viel zu trocken, etwas zu scharf und irgendwie nicht wirklich überzeugend. Das Brötchen schmeckt nicht wirklich wie ein Burgerbrötchen und somit erfüllt das ganze irgendwie nicht die Erwartungen.
Vielleicht sind die anderen Sorten besser, aber ich denke wir werden sie nicht probieren und lieber bei der Pizza bleiben.

30.10.13 -15:29 Uhr

von: munchkin

Mein großer Kritikpunkt sind auch die Brötchen! Ich bleib da lieber bei entweder Pizza oder Burger. Die Idee finde ich ja als solches cool, aber die Umsetzung ist noch nicht ganz gelungen. Meine Frau ist derselben MEinung, obwohl sie totaler Pizza-Taschen-Fan ist und man ja meinen sollte, dass der Pizzaburger so ähnlich daher kommt. Schade.

30.10.13 -17:22 Uhr

von: letfirk95

Wir waren völlig begeistert, da wir nicht ´dachten, dass die Brötchen so knackig und lecker werden, aber leider NICHTS für meine Kids und auch nicht die in unserem Umfeld. Selbst Salami ist zu scharf und Speciale hat die “bösen” Pilze, bei denen viele Kinder die Krise bekommen!
Ich, als Erwachsener, finde sie klasse, nur werde ich sie sicherlich nicht mehr kaufen, da sie nicht für alle hier im Haushalt geeignet sind!

30.10.13 -18:25 Uhr

von: Nanna18

Ich habe mir letztens auch die Pizzaburger Salami geholt.
Sie schmecken besser als gedacht nur leider handelt es sich dabei um Peperoni Salami. Dieses sollte expliziert vorne auf der Verpackung gekennzeichnet sein. Ansonsten war es etwas seltsam eine Pizza als Burger zu essen.

30.10.13 -18:26 Uhr

von: Monique1981

Ich habe die Burger auch bei einem Freund probiert und bin leider etwas enttäuscht. Es gibt nur 3 Sorten und alle sind mit Salami. Totale Katastrophe und keine Alternativen vorhanden, außer Belag abzupulen. :-( Darüber hinaus war der Salami-Burger aus meiner Sicht zu scharf. Statt Speziale hätte es gerne Schinken-Champignons geben können und es fehlt 4-Käse und Thunfisch wäre auch nicht schlecht. Mir hätte die Speziale am besten geschmeckt, wenn die Salami da nicht drauf wäre.
Die Burger sind bessere Pizzabaguettes. Aber preislich viel zu teuer. Ich selbst würde diesen nur kaufen, wenn es die gewünschten Sorten gäbe und dann auch nur im Angebot oder mit Rabattcoupon.
Tolle Idee leider nur halbherzig umgesetzt. Echt schade.

30.10.13 -18:38 Uhr

von: uwi04

Nach dem wir die Burger endlich kaufen konnten, denn bisher sind sie noch nicht in allen Supermärkten zu haben, sind wir doch entäuscht. Die Burger sind uns zu trocken, es fehlt die “Saftigkeit” und nur drei Sorten, das ist uns zu wenig Auswahl. Preisleistungsverhältniss stimmt nicht, viel zu teuer, für so wenig Pizza. Die Kids waren auch nicht begeistert. Besser in Zukunft Pizza oder Burger. Trotzdem ein interessantes Projekt!! Wir werden noch ein bisschen testen und vielleicht noch Tomaten, oder Pilze… darauf legen.

30.10.13 -18:44 Uhr

von: Yankee383

Also ich habe sie nun auch mal probiert und muss leider sagen, dass ich ein wenig enttäuscht bin.
Ich finde, dass die Pizza Burger viel zu scharf sind.
Manche mögen es sicherlich, aber für meinen Geschmack doch zu scharf.
An die Diavolo habe ich mich noch garnicht rantgetraut.

Das Brötchen wollte wohl auch mal ein Burgerbrötchen werden, hat es aber leider nicht geschafft.
Der Preis ist auch echt happig für gerade mal zwei Stück.
Allerdings, wie schon erwähnt wurde, sind die Burger sehr reichlich belegt, das finde ich wirklich gut.
Es sollte mehr Sorten geben meiner Meinung nach und natürlich sollten sie nicht so scharf sein.

30.10.13 -21:19 Uhr

von: citcar

Ich habe alle Burger probiert, ich finde den mit Salami sehr scharf, gut das ich den erst probiert habe und nicht gleich unserer 2 jährigen Tochter gegeben habe.

30.10.13 -21:47 Uhr

von: Scheefchen

Ich habe mir die Pizza-Burger jetzt auch einmal “teuer” gekauft. Da ich nicht der “scharfe” Typ bin ;D habe ich die normale Salami gewählt – recht scharf für meinen Geschmack. Das Brötchen war ok, aber es war eindeutig nicht sein Geld wert. Eine normale Pizza ist da weit aus besser bestückt und z.T. günstiger….

31.10.13 -07:29 Uhr

von: rafguenther

Ich finde es schade, dass die Salami auch scharf ist. So ähnelt sie sich schon sehr der Diavolo. Nun gut die Diavolo ist noch schärfer. Trotzdem etwas daneben. Eine Salami Pizza muss nicht scharf sein, sollte sie nicht. Unsere Meinung hier beim Testverzehr ;-)

31.10.13 -08:52 Uhr

von: Flo182

Ich kann mich da nicht anschließen, ich finde an Salami überhaupt nichts scharfes. Fand den Burger sogar leicht fad.
Die Brötchen sind meiner Meinung nach genau richtig und sind eine gesunde Mischung zwischen Brötchen und Pizzateig.
Trotzdem ist die Sorte Salami für mich die die ich als letztes kaufen würde.

Bei mir kommt oft Pizza mit Bacon und Paprika in den Ofen oder eine Pizza Hawaii.

31.10.13 -09:10 Uhr

von: Tobi256

Muss mich der Mehrheit auch anschließen. Finde Diavolo echt gut. Als ich dann Salami probiert hab, dachte ich erst ich hätte nochmal Diavolo genommen. Im ersten moment war kein Unterschied zu schmecken. Finde ich schade. Wie einige hätte ich es sinnvoller gefunden, eine vegetarische Sorte raus zubringen, wie Tomate Mozarella (evtl miit Paprika).

31.10.13 -10:51 Uhr

von: Muttli

Irgendwie schmecken die alle letztendlich gleich, an Tiefkühlbaguettes erinnernd, und um ehrlich zu sein langweilig. Die 3 Sorten bieten kaum Abwechslung. Vielleicht wäre es mal eine Maßnahme generell etwas gemüse draufzupacken, und vielleicht extra ein Paar Salatblätter beizulegen, die man nach dem Backen aufgetaut auf den Burger legen kann, um es wenigstens ein Bisschen einem Burger ähnlich zu machen.

31.10.13 -11:56 Uhr

von: vwkaefer1

ich finde Salami am besten von den 3 Sorten verfeinert mit Käse und frischem Kopfsalat kommt es einem Burger schon viel näher

31.10.13 -12:06 Uhr

von: Jacket

Nach mehrmaligem Testen der 3 Sorten muss ich mich da der generellen Meinung hier anschließen. Die Salamiburger sind in der Tat zu scharf geraten und gerade so auch für Kinder nicht eßbar. Die Brötchen schmecken nach Pappe ( ich musste die ganze Zeit überlegen woher ich den Geschmack kenne, bis ich auf Zwieback ohne alles kam..)

Da stellt sich mir vielmehr die Frage, auf was für Produkttester und Marketing ein Unternehmen wie Dr. O. setzt um so ein Produkt (wohl ein kreativer Versuch des Marketings) bis in die Produktion kommen zu lassen. Diese hätten alle negativen Aspekte direkt sehen müssen und ihr Bedenken gegenüber einem Pizzaburger äußern sollen. Ich denkeauch, dass sich die Pizzaburger sehr schwer langfristig auf dem Markt etablieren werden. Vielleicht wäre es mit besserer Qualität möglich gewesen; richtiger Schinken, bessere vegetarische Auswahl und ein schmackhaftes Brötchen hätte die Entwicklung bestimmt auch hinbekommen. Selbst wenn es über den Preis geht, für gute Produkte bin ich bereit auch mehr zu zahlen.
Hingegen muss ich noch sagen dass die Qualität der Burger sich zu den normalen Tiefkühlpizzen nichts nimmt und ziemlich gleich ist. Und das muss nicht unbedingt positiv sein.

Aber wahrscheinlich befinde ich mich auch einfach nicht in der Zielgruppe dieses Produktes, da ich von Fertigessen nicht gerade der größte Fan bin und zu frischen und selbstgemachten Produkte tendiere.

31.10.13 -16:07 Uhr

von: Trendsetter93

Meiner Meinung nach ähneln sich die drei Sorten einfach zu sehr! Die hätten lieber Thunfisch noch mit dazu nehmen sollen.
Mir persönlich sind die Burger auch etwas zu trocken, das Verhältnis zwischen Teig und Belag passt mir nicht! Das sind meine Kritikpunkte, besonders auf die Salamisorte bezogen. Ansonsten finde ich, dass es eine klasse Idee ist.

31.10.13 -16:51 Uhr

von: bobstar

Mir persönlich sind die Brötchen auch zu trocken. Den Vergleich mit Zwieback von Jacket finde ich sehr treffend, da sie beim Abbeißen ebenso bröckeln. Bezüglich der Geschmacksrichtungen muss ich leider auch Kritik äußern. Würde man mir beim Verkosten die Augen verbinden, könnte ich nicht sagen, welchen Pizzaburger ich gerade am Wickel habe, da sich keiner geschmacklich hervortut. Schade!

31.10.13 -16:56 Uhr

von: floh16380

Mir persönlich schmeckt Diavlo von den 3 am besten. Wobei das nur die auswahl wäre wenn ich wirklich nur zwischen den 3 Sorten wählen könnte. Weil eine Wirkliche alternative zu einer Pizza ist es definitiv nicht. Die Idee der Pizzaburger finde ich gut, aber ob sich so etwas in der Vielfalt der TK angebote hält ? ich glaube nicht, es werden zwar viele es mal probieren, aber ich denke dabei wird es auch bleiben, Schade. ich bin froh bei dem Projekt dabei zu sein, aber geschmacklich fand ich diese trockenen, nunja nennen wir sie mal nach dem Aussehen her Brötchen, gehen garnicht. und ich kann mich den Vorrednern anschließen mit verbunden Augen würde ich es nicht definieren als Pizza oder gar als Pizza Burger. Irgendwie fehlt das gewisse etwas am geschmack. Schade.

31.10.13 -18:52 Uhr

von: Gospelfan

Der schon häufiger geäußerten Ansicht, dass die Sorte Salami zu scharf geraten ist, kann ich mich nur anschließen. Die Sorte Diavolo könnte dagegen von mir aus gerne noch etwas schärfer sein. Da Salami bei vielen Kindern besonders beliebt ist, sollte die Sorte ohne Peperoni sein, denn das ist für die meisten (jüngeren) Kinder eindeutig zu heftig.
Auch der schon öfter hier hinterlassenen Meinung, dass die Brötchen zu trocken sind bzw. zu wenig Belag dazwischen haben, schließe ich mich an.

31.10.13 -19:34 Uhr

von: RobinDott

Eigentlich kann ich mir den vielen Vorschreiben nur anschliessen. Bei Salami erwarte ich und auch die Kinder einfache Salami, das sie scharf ist, steht nicht drauf und führte dazu das die Kinder sie stehen liessen, weil sie für die beiden nicht geniessbar waren.

Ich persönlich mag es scharf, dennoch sollten sich die Sorten auch voneinander unterscheiden. Die Wahl zwischen Salami Diavolo, Salami scharf und Salami mit Schinken ist nicht sehr abwechslungsreich

31.10.13 -19:39 Uhr

von: Loewe820

Ich gebe Gospelfan recht. Salami ist im Vergleich zu einer Salami-Pizza viel zu scharf und die Diavolo zu mild.
Beim ersten Versuch war das Brötchen des Pizzaburgers bei mir auch recht trocken. Danach habe ich die Backzeit auf ca. 10 Minuten verringert und schon waren sie richtig gut

31.10.13 -20:45 Uhr

von: natokh

Ich finde auch, dass man auf einen Salami-Pizzaburger keine Peperonisalami machen sollte, da man dies als Käufer hier nicht erwartet. Mir persönlich schmeckt die Salamivariante sehr gut, aber ich kann jeden verstehen, der sich hier in die Irre geleitet fühlt.

Darüber hinaus hätte ich persönlich für den Start dieser neuen Marke auch etwas mehr Abwechslung walten lassen. Wie z.B. eine Hawaii-Version oder einen vegetarischen Pizzaburger. Oder eine Fruti di mare-Version.

31.10.13 -21:19 Uhr

von: Electricfuchs

Bis jetzt habe ich die Piizaburger Salami und Diavolo verkostet und verkostet lassen:

Feedback war ganz klar:

Beide zu ähnlich und Diavolo verdient den Namen Diavolo nicht, da eine Schärfe nicht wirklich durchgekommen ist.
Man erwartet als Konsument wenn irgendwo schard draufsteht auch scharf drin ist.

Den Brötchen fehlt leider die “Saftigkeit” hier könnte man nochmal nachbessern.

Der Wunsch nach einer vegetarischen Variante war auch da:
z.B Hawaii

Auch die klassische Pizza Tonno würde sich als Pizzaburger anbieten.

Positiv war hingegen:

Handlichkeit und neue Form

01.11.13 -08:23 Uhr

von: kapsi

Also wir haben die Salami-Burger auch schon probiert und finden sie zu scharf, da man eigentlich von den Diavolo-Burgern die Schärfe erwartet, haben wir gedacht, dass Salami milder schmeckt. Für unsere Kinder waren sie jedenfalls zu scharf, für mich gings, aber etwas weniger Schärfe wäre top.

01.11.13 -08:35 Uhr

von: drkermit

also von “scharf” kann bei der Salami-Variante aus meiner Sicht nicht die Rede sein. Ich nenn es eher “würzig”. Okay, vielleicht etwas zu würzig, aber ich mag es eher würzig als zu laff.
Die Brötchen sind für ein Fertigprodukt wirklich gut gelungen: außen knusprig und innen fluffig, so wie es sein soll.
Allerdings finde ich bei insgesamt nur 3 Sorten alles etwas Salamilastig.

@Electricfuchs: klasse Idee mit dem PIZZABURGER VEGETALBE, nur ist bei HAWAII auch Schinken ;-)

01.11.13 -09:43 Uhr

von: radu

Also ich kann mich da den Anderen nicht anschließen.
Ich fand den Salami Pizzaburger eher zu fade und zu schleckt gewürzt.

01.11.13 -10:17 Uhr

von: groomsh

Ich fand die Diavolo nicht zu scharf. Da hätte wegen mir – ich esse gern scharf – noch ein wenig Schärfe mehr dran gekonnt. Die Abstufung zum “normalen” Salami ist mir ein wenig zu gering, wobei ich bei der Salami-Variante auch eher von “würzig” als von “scharf” sprechen würde.

01.11.13 -11:23 Uhr

von: Insonic

Salami ist eigentlich die favorisierte Kindervariante, nur leider für Kinder allzu ungeeignet, wegen der SCHARFEN (sie ist scharf und nicht würzig) Salami. Gerne kann die Salami noch auf die Diavoli (die war nämlich eher laff), und dann Schinken ab auf die “ent-salami-te” Salami-Version.

Muss zustimmen, das die 3 Varianten arg ähnlich sind.

Eine 4 Variante, mit Schinken oder Thunfisch wäre sicherlich deutlich angebrachter.

01.11.13 -12:12 Uhr

von: Maekus2009

Hallo wir haben gestern getestet un dich muss sagen es sind so einige Sachen die verbesserungsbedürftig sind.
1) Salami ist Ratten scharf und das ist bekanntlich die Lieblings Sorte vieler Kinder und so nicht geeignet.
2) Sortenvielfalt : es fehlt das Veggie Produkt , Hawaii , Thunfisch , Magerita ,
3) Verpackung Papkarton viel zu groß
4) Viele Zutaten waren in der Tüte nicht auf dem Bürger.

Also und der Preis 2,99 wow stolz… Wenn ich überlege was ich dafür als tolle TK Pizza bekomme.

Also nach dem Projekt werden wir diese wohl eher nicht mehr kaufen ausser es wird so einiges geändert

01.11.13 -12:34 Uhr

von: Electricfuchs

@drkermit:

Ich hab das Mißverständniss gesehen….kommt von meiner privaten Art Pizza zu machen, da ich 2 vergetarische Freundinnen habe bekommen die anstatt der klassischen Hawaii mit Schinken, eine vier Käse Hawaii ohne Schinken, mit eher kräftigen Käse um da pepp reinzubriungen. Da ich schon ewig lang keine andere Hawaii gesehen habe, hat sich meine Art wie es scheint sehr eingeprägt ;)

01.11.13 -12:35 Uhr

von: Electricfuchs

wegen der Diavolo: die war so enttäuschend scharf das ich für die “tester” dann doch noch Tabasco hab hinstellen müssen.

01.11.13 -13:30 Uhr

von: Sysop99

Insbesondere die Sorte Salami hat uns durch ihre Schärfe negativ überrascht. Diese sollte auf der Außenverpackung irgendwie vermerkt werden. Da es ja auch noch die “scharfe” Sorte Diavolo gibt, könnte hier aus unserer Sicht komplett auf die Schärfe verzichtet werden.

01.11.13 -13:36 Uhr

von: derbestetester

ich kann allen anderen nur beipflichten. Ich finde die Buregr mit peperoni- Salmai toll – nur hätte man diese Kration damm DIAVOLO nennen müssen- nicht die andere. Salami ist irreführend und für geschmacksempfindliche Menschen und Kinder gefährlich, SCHNELLSTENS ÄNDERN!!!

01.11.13 -13:54 Uhr

von: tffischer

Ich finde die Brötchen lecker, muss mich aber leider meinen Vorschreibern anschließen, der “Salami-Burger” ist zu scharf, was man bei der Bezeichnung “Salami” nicht erwartet.
Wenn Kinder zu der Zielgruppe gehören sollen, ist ein zu scharfer Burger schlecht.

01.11.13 -14:53 Uhr

von: Boerne7979

Salami schmeckt gar nicht schlecht. Aber mir persönlich wird diese ein wenig scharf. Obwohl diese Geschmacklich gar nicht schlecht ist.
Für Kinder ist diese aber zu scharf.
Die Brötchen dürfen keines weg trockner sein. Vielleicht noch ein tick mehr saftiger sein.

01.11.13 -16:07 Uhr

von: Electricfuchs

@maekus:

Du kannst die einen Magaritha Pizzaburger jetzt shcon herstellen:

Einfach die “unbelegten” Teile zusammeklappen und die belegten jemand anders geben der z.B. Salami möchte…in dem Fall viiiieeeeeel Salami ;)

01.11.13 -18:40 Uhr

von: OnkelHotte

Die Salami-Sorte ist bisher in meinen Test-Runden meist auch als etwas zu scharf bewertet worden; es gibt kaum einen Unterschied zu Diavolo.
Wie schon hier oft erwähnt, wünschen sich auch viele Tester lieber eine Thunfisch-Variante, oder wie wäre es mit Curry-Chicken?

Unserer Vegetarierin haben wir auch einfach die Oberhälften angeboten – die fand sie auch durchaus lecker, aber kaufen würde sie sich die Burger natürlich nicht!

01.11.13 -20:00 Uhr

von: savage2

Ja wie hier schon alle schreiben meiner Freundin war die Salami zu scharf. Warum ist da Pepperonisaami mit drauf?

01.11.13 -20:17 Uhr

von: savage2

Schade auf der Klarsichthülle wie bei DR Oktker ueblich kein Aufdruck was es ist und die Zubereitungs Anleitung. Die Konkurenz ist da weiter. Sobald die Verpackung weg ist weis man es nimmer.

01.11.13 -21:35 Uhr

von: Frankfurt1986

Die Salami ist doch nicht scharf? Diavolo konnte man leider nicht bei Tegut kaufen. Bei der Sorte Speciale mit Champignons machen die das Brötchen zu weich. Ich fand auch den Ketchup Geschmack störend. Ich hätte lieber mehr Pizzasaucengeschmack gehabt…

02.11.13 -09:14 Uhr

von: JAKJ

Ich würde auch dazu tendieren die Schärfe aus der Salami Sorte komplett zu entfernen oder eben darauf hinzuweisen, dass sie scharf ist. Letztlich kommt beim probieren immer das selbe Ergebnis raus Diavolo kaum scharf und Salami scharf (Ich beziehe mich da auf die Meinung von mehreren Leuten, da Geschmack ja doch sehr Subjektiv ist). Ich schätze mal das Salami auch so die typische Kindersorte ist und Kinder haben ja nochmal ein ganz anderes Schärfeempfinden als Erwachsene. Allein schon wenn man an diese Zielgruppe denkt sollte man auf Schärfe verzichten um den Pizzaburger zu einem Produkt für unter anderem Kindergeburtstage zu machen. Deswegen sage ich Salami ohne scharf.
Was meint ihr?

02.11.13 -10:05 Uhr

von: tzwen71

nun haben auch wir die Pizzaburger gekostet und auch nur erstmal von jeder Sorte eine packung gekauft. erste Entäuschung das der Belag mehr in der Tüte als auf dem Burger lag. Dann der Geschmack. Oh, Gott was soll das denn. Ich kann mich der hier geäußerten meinung über die zu scharfe Salami nicht anschließen, viel zu pfad und keinen Salami Geschmack (aber geschmäcker sind ja unterschiedlich). Diavolo könnte schärfer sein und die speciale schmeckt nach allem möglichem aber nicht nach dem was da drauf ist. Die Brötchen viel zu trocken.
Unser fazit: Wir werden die 25,00 Euro nicht ausschöpfen und keine mehr kaufen. Pizza soll Pizza bleiben und Burger ein Burger.
Die Mischung aus beiden bringts nicht wircklich.Gute Idee, schlecht umgesetzt.

02.11.13 -13:00 Uhr

von: Ipetschi

Wir waren erst sehr skeptisch,haben sie dann bei einer Party ausprobiert. Zubereitung ist ein Kinderspiel,liegen als Burger (nach kurzem Abkühlen) gut in der Hand und geschmacklich fanden sie 80% spitze. Überhaupt nicht zu scharf. Die Vegetarier wünschten sie ganz neidisch auch ne Veggie-Variante. Also zu einer Party steht das schnell aufm Tisch und am Morgen danach waren sie als Katerfrühstück auch nicht zu verachten.

02.11.13 -13:43 Uhr

von: Bande

Der Salamiburger ist relativ scharf gewürzt – damit nah an der Diavolo Variante. Im Kopf bleiben mit dem “Speciale” dann eigentlich nur 2 Sorten. Das hilft der Vielfalt nicht zu sehr.

02.11.13 -20:32 Uhr

von: marshel

Salami fanden wir geschmacklich recht gut – beim ersten mal waren wir jedoch sehr überrascht wie scharf dieser Burger doch für eine Salami ist. Wir hätten uns hier etwas weniger Schärfe gewünscht. Bisher liegt dieser Burger bei uns auf Platz 2 der Charts :)

03.11.13 -12:00 Uhr

von: Marcel83

Ich habe nun alle drei Sorten probiert und vor allem war ich von der Diavolo überrascht, diese finde ich nicht annähernd so scharf wie die normale Salami Version.

Zu der Vielfahlt kann ich nur beipflichten, Thunfisch wäre zum Beispiel etwas was ich vermissen würde und eine Arbeitskollegin kann mit den Burgern überhaupt nichts anfangen.

Sie wünscht sich eine Vegetarische Version.

03.11.13 -12:54 Uhr

von: andreashagenbruch

Ich habe mit meiner Familie bis jetzt die Sorten Salami und Speciale getestet und muss sagen, dass ich persönlich die schärfe der Salami als sehr angenehm empfunden habe, sie jedoch dem Rest meiner Familie auch zu scharf war. Zu bemängeln ist aber, dass nicht deutlich auf der Verpackung zu erkennen ist, dass es sich um scharfe Salami handelt. Von der speziale hätten wir alle etwas mehr erwartet. Sie schmeckt leider etwas fad …
Mit anderen belaegen könnte man das ganze optimieren und auch für Kinder ansprechender machen (in Bezug auf die schärfe)

03.11.13 -13:19 Uhr

von: stephanc123

Die Salami ist im allgemeinen etwas zu scharf. Mir gefällt es weil ich gerne scharf esse, aber meine Bekannten und Familie ist es einfach zu scharf. Entweder zeigt man es auf der Verpackung oder man gibt normale Salami auf den Burger

03.11.13 -18:50 Uhr

von: dg8ve

Also ich muss ja sagen, dass mein Favorit eindeutig die Speciale war. Die Salami fand ich auch zu dicht an der Diavolo. Ausführlich schreibe ich unter folgender Adresse darüber:

http://lost-im-papierladen.blogspot.com/2013/11/produkttest-dr-oetker-pizzaburger.html

03.11.13 -20:27 Uhr

von: JM1973

Leider konnte ich diese Sorte noch nicht kaufen, da sie im Laden nicht v erfügbar war

04.11.13 -08:47 Uhr

von: GordonBennet

Slalami kommt bei meinen Mittestern sehr gut an – wir haben sie teilweise auf der Arbeit noch mit frischen Zweibeln und Tomaten belegt – auch sehr lecker! Die Arbeitskollegen waren ganz begeistert!

04.11.13 -09:05 Uhr

von: s.t.eve

Ich finde die Salami ein bisschen zu scharf, grade weil der Rest nicht ganz so wie eine Pizza gewürzt ist!

04.11.13 -09:46 Uhr

von: Skoop

@dg8ve: Vielen Dank für den tollen Blogeintrag, wirklich schön zu lesen und anzuschauen! Hast Du diesen auch schon mittels eines Gesprächsberichts an uns übermittelt?

04.11.13 -09:54 Uhr

von: MrFierce

Ich finde die Pizzaburger super – das einzige was leider nicht so lecker ist, ist das Burgerbrot, es ist leider etwas trocken aber sonst super idee :)

04.11.13 -11:04 Uhr

von: Anelli

Ich mach zwar bei diesem Projekt nicht mit,habe aber schon selbst diese Pizza Burger gekauft,weil ich sehr neugierig war.Der Preis für 2 stück ist schon recht hoch.Die Zubereitung einfach und schnell.Von den Bürgern selbst sind ich und meine Familie wenig begeistert.Die Burgerbrötchen empfanden wir sehr trocken und hart.Der Salamibelag war o.k.,aber gerade für Kinder zu scharf.Nach der Schulnote vergeben wir eine 4.
Unsere selbst gemachten Pizzabrötchen schmecken um einiges besser.Dabei bleiben wir auch.Aber ein Versuch war es wert!

04.11.13 -11:28 Uhr

von: erbes

Ich wollte erst eine kleine Rezesion über die Pizzaburger allgemein schreiben.
Dann fiel mir auch, dass es hier für die “Salami Edition ” was zum schreiben gibt.

Also mir schmecken die Pizzaburger wirklich gut.
Das Brötchen ist (wenn man es nicht zu lanedrin lässt) super und man kann es eigentlich direkt aus dem Backofen nehmen und essen.
Zusammenjgeklappt zwei Minuten warten und dann ist nicht der Gaumen verbrannt.

Dann machte ich einen Fehler:

Ich probierte die Salami.
Da dachte wohin mit der zweiten.
Das war die erste Pizza von Dr.Oe die mir nicht aber wirklich gar nicht schmeckte.

Ich wollte eigentlich gar kein Wort darüber verlieren, denn die anderen sind wirklich super.
Aber bei der Salami kann ich das leider überhaupt nicht verstehen.
Desweiteren sind doch die Sorten alle mit Salami, warum dann hier so eine schlechte Wahl?ß
Wie mein Vorschreiber schon schreibt:
Aber einen Versuch war es wert.

04.11.13 -13:21 Uhr

von: Evander

Salami ist tatsächlich die schwächste Sorte der drei…, zu einfallslos, zu dröge im Geschmack, zu wenig Belag.

04.11.13 -13:59 Uhr

von: Kurt23

Ich finde die Pizzaburger auch eher zu teuer. Würde bei Wahlfreiheit schon deshalb immer zur richtigen Tiefkühlpizza greifen.
In mehreren Gesprächen habe ich bisher einen Hinweis rausgehört, den ich auch sofort unterschreiben würde: Das große Plus der Pizzaburger ist die Handlichkeit und die Tatsache, dass man sie tatsächlich ohne kleckern und schmieren aus der Hand essen kann. Geschmacklich ist sie zu einfach gehalten und zieht bei mir gegenüber Tiefkühlpizza und Pizzabaguette klar den kürzeren. Deshalb ist ein gewisser Tenor, dass die Pizzaburger sich als Pendant für die “Piccolinis” einer Konkurrenzmarke eignen würden. Man müsste die Pizzaburger nur um ein drittel bis viertel verkleinern, aber das Prinzip der zwei klappbaren Hälften behalten. So hätte man bei Partys tatsächlich ein Pizza-Fingerfood, das einfach zu essen wäre und keine Schmierfinger hinterlassen würde. Für diesen Zweck hätte sie von vielen meiner “Tester” eine Daseinsberechtigung erhalten, die ihr ansonsten gegenüber der Alternativen (TP und PB) ein wenig abgeht ;)

04.11.13 -16:39 Uhr

von: ruedi1

Salami war beim Testen der Renner, aber die Burger kamen im allgemeinenen nicht so gut an, zu groß, zu fest, Meine Tester bevorzugen nach wie vor die Pizza

04.11.13 -17:35 Uhr

von: handball49

Toll wäre vielleicht auch mal die Geschmacksrichtung Hawaii. Die esse ich als Pizza auch am liebsten. Ich konnte bisher nur Diavolo probieren und der Geschmack hat mich von der Schärfe her nicht überzeugt.

04.11.13 -19:15 Uhr

von: GabbaGandalf

Ich hab mir gestern Abend eine gemacht, dabei ist mir eine kleine Scheibe Salami auf die Holztreppe gefallen die ich heute morgen dann fand.
Leider bekomm ich den Fleck nicht mehr aus der Treppe raus. Hat jemand einen Tipp?

04.11.13 -20:52 Uhr

von: dreamerlena

Ich selber kann überhaupt nicht scharf essen und fände es besser wenn es auch eine milde Version gibt. Andere Sorten wie Hawaii wären auch eine leckere und fruchtige Version, die viele mögen.

04.11.13 -22:52 Uhr

von: Steggi21

Ich kann mich vielen Vorschreibern anschließen. Der Salami-Pizzaburger ist tatsächlich ähnlich scharf wie die Diavolo-Sorte. Dies stört mich persönlich nicht, jedoch haben einige der Test-Esser aus dem Bekanntenkreis die Salami-Sorte als zu scharf empfunden. Die Diavolo-Pizzaburger hätten dagegen gerne noch schärfer ausfallen können.

05.11.13 -11:36 Uhr

von: mittilein

Ich finde auch, dass die Sorte Salami zu einfallslos und etwas geschmackslos ist. Gehört noch etwas aufgepeppt: Kräuter, Oregano, Peperoni….

05.11.13 -16:54 Uhr

von: zakdoekjer

Ob Salami, Diavolo oder Speciale… ich finde die Pizza-Burger eine Katastrophe und frage mich ernsthaft, wie so etwas durch die interne Qualitaetskontrolle durchkommen konnte.

Essbar wie ein Burger? Mitnichten, das geht ueberhaupt nicht und geschmacklich ist es ein Witz.

Essbar sind die Teile, wie hier schon von manchen geschrieben lediglich mit Messer und Gabel, also jede Haelfte einzeln – und bitte nur getuned mit Extrakaese, Pilzen, Salamit, Schinken Tomaten, oder was eben so im Kuehlschrank rumfliegt. Aber so wie sie sind – ein Witz. Die werden untergehen wie nix…

05.11.13 -17:33 Uhr

von: pulpclub

Also ich bin vom Pizzaburger echt begeistert und muss sagen das bei meinen Verkostungen nie Probleme mit der Essbarkeit aufkamen. Einzig das die Salami viel zu scharf ist, ist dauerthema bei mir.

05.11.13 -17:43 Uhr

von: Skoop

@zakdoekjer: Gerade im Punkt Essbarkeit haben wir heute in der trnd-Küche eine ganz andere Erfahrung gemacht: die Pizzaburger wurden in Windeseile von meinen Kollegen ohne Messer und Gabel verputzt :)

Vielleicht war bei Dir die Backzeit falsch? Ich kann mir schon vorstellen, dass es bei einem zu weichen Pizzaburger eher schwierig wird, ihn ohne Besteck zu essen.

05.11.13 -22:25 Uhr

von: MasterTom

Wir können uns nicht mit den Burgern anfreunden. Die Salami ist so scharf, daß wir uns schon gefragt haben, ob sie mit Diavolo vertauscht wurde.
Außerdem finden wir sie trocken.

06.11.13 -00:54 Uhr

von: Aurich02

Um es kurz zu machen.

- Zu teuer
- Zu scharf

Mehr brauch ich dazu nicht sagen.

06.11.13 -19:35 Uhr

von: DoktorW

klar zu scharf – für kleine Kinder absolut ungeeignet!

Ansonsten aber lecker :)

07.11.13 -08:44 Uhr

von: MoelterF

also mir persönlich schmeckt die Sorte Salami etwas zu süßlich, vor allem die Tomatensoße. Da hätte man das ganze ruhig etwas pikanter abwürzen können.

07.11.13 -11:01 Uhr

von: petetoo

Soderle,

also mal so ein Teil in den Ofen geschmissen. Nach 12 Minuten rausgeholt. Recht gut trocken, also zu trocken. Für einhändig viel zu heiss. So heiss wie eine normale Pizza und mit höherer Tropfgefahr/Rate, also vorsichtig zweihändig, kaum lässig auf der Couch zu geniessen. Ohne Besteck geht, ber eben recht heiss.

Mit Salami hat der Belag ja nix zu tun. Kleine scharfe Frankfurterscheiben. Salami ist auch nciht scharf, höchstens pikant, aber da shier geht gar nicht.

Und dann ein Blick auf die Heizwerte. Die Fertigpizza ist ja schon ne Kalorienbombe, empohlene Portionsgrösse eine halbe Pizza. So ein Burger entspricht dann kalorienmässig etwas mehr als einer halben Pizza. nix für eine ausgewogene Ernährung oder regelmässige Snackereien.

Geschmacklich kommt´s nciht an ne Wagner Steinofenpzza ran.

07.11.13 -11:29 Uhr

von: DrPepper1975

Ich finde die Salamiqualität miserabel, viel zu fett und noch dazu unglaublich schlecht auf so einem kleinen Brötchen verteilt. Wenn ich erst noch 5 Minuten damit beschäftigt bin, die kleinen Fettscheiben von einem Klumpen zu lösen und zu verteilen dann macht es keinen Sinn sowas zu kaufen. Es soll ja schnell und unkompliziert sein….

Kleiner Tipp für Alle denen die Burger zu trocken sind:

Nach dem backen für 3 min in Alufolie einpacken (wie einen Döner to go) und dann ist das Brötchen viel weicher und auch nicht mehr so heiss, dass man sich den Gaumen und Zunge verbrennt ;o)

07.11.13 -12:02 Uhr

von: Hudika

Auch ich muss sagen: keine gute Umsetzung. Ich liebe Pizza und ich liebe Burger, aber die Dr. Oetker Variante sagt mir nicht zu. Brötchen schmecken nicht gut, sind zu trocken, kommt der Pizza Burger frisch aus dem Ofen ist er zu heiss um ohne Besteck zu essen. Die “Salami” verdient ihren Namen nicht. Geschmacklich: naja….ich bleibe lieber bei einer ordentlichen Pizza oder einem richtigen Burger.
Es tut mir leid, aber ich werde mir das nicht mehr kaufen. Ich finde den Pizza-Burger überflüssig, vor allem da meiner Meinung nach es einfach nicht gut genug ist für die Ansprüche, die ich an Dr. Oetker stelle.

07.11.13 -14:02 Uhr

von: durabrite

Ich muss den anderen vor mir Recht geben.
Die Pizzaburger sind viel zu Trocken und zu Teuer.
Die Sorte Salami ist viel zu scharf.

Die Grundidee an sich finde ich aber super. Ich hoffe das die Pizzaburger noch einmal “überarbeitet” werden.

07.11.13 -17:03 Uhr

von: FUN10000

Die Salami schmeckt fast genauso wie die Diavolo. Das Verhältnis Brötchen und Belag stimmt nicht. Müßte mehr Belag sein. Brötchen könnten weicher sein. Aber sonst in Ordnung, allerdings viel zu teuer.

07.11.13 -20:50 Uhr

von: Xoul

Ich will ja eigentlich nicht maulen, aber finde die Pizza Burger schon leicht ein Fail, da die Sorten eher mickrig sind, nicht für Vegetarier dabei ist und Tunfisch ganz außen vor gelassen wurde.
Da kann man auch glatt 2 burgerbröchten+Ketchup mit Käse und topping in Ofen schieben und zusammenklappen.

08.11.13 -18:01 Uhr

von: Robert1986

ich habe nun alle burger einmal probiert. finde sie im großen und ganzen ganz ok. aber halt für die menge zu teuer, mit den 1 € gutscheinen ist es in ordnung.

08.11.13 -22:37 Uhr

von: Agro85

zu scharf, da muss die Bezeichnung ändern in scharfe oder pikante Salami

10.11.13 -13:53 Uhr

von: CotzRotzBier

Mir gefällt der Geschmack von den Salami-Pizzaburgern recht gut, sie schmecken mir besser, als die Diavolo-Burger, obwohl ich mehr auf scharfe Speisen stehe. Aber ich muss euch Recht geben, entweder muss man, noch einen milden Salami-Burger mit ins Sortiment geben oder diesen hier milder machen, zwar schmeckt er mir so sehr gut, jedoch gibt es einige, die scharf nicht vertragen oder schlichtweg mögen und für diese würde dann nur noch Speciale in Frage kommen.

10.11.13 -13:54 Uhr

von: Cloverfield

So wir haben nun endlich alles 3 Sorten getestet.

Platz 1 ist bei uns eindeutig Diavolo. Schmeckt richtig lecker, schön scharf aber auch nicht zu scharf. Gestern Abend von allen 6 Testern als die beste Sorte gewählt.

Platz 2 geht bei uns an Speciale. Ist wohl die Sorte, die am ehesten nach Pizza schmeckt. Der Belag ist einfach lecker.

Platz 3 bzw. durchgefallen ist Salami. Das ist eigentlich die Sorte, auf die ich mich persönlich am meisten gefreut habe, weil ich wirklich sehr gern Salami-Pizza essen. Aber damit hat der Salami-Pizzaburger leider gar nix zu tun. Schmeckt einfach nur fad. Gut dass es die Sorte Diavolo gibt.

Grundsätzlich sind wir alle von der Burgeridee begeistert. Großes Lob an Dr.Oetker für das leckere Brötchen. Der Teig ist knusprig aber nicht trocken und wenn man sich daran hält, dass ganze nach dem Backen 3 Minuten ruhen zu lassen, auch noch super einfach zu essen.

Fazit unseres Testabends: Tolle Idee, die Burger schmecken gut, nur der Salami-Belag sollte dringend verbessert werden.

14.11.13 -19:27 Uhr

von: Deco91

Die häufigsten Pizza-Sorten sind bei uns Speciale und Salami ;)

16.11.13 -14:10 Uhr

von: Juergen

Speciale finde ich am besten.

Salami empfand ich als zu scharf – eine neutrale Version mit größeren Scheiben wäre optional besser.

Die Diavolo – ich hätte mehr Geschmack erwartet und mehr schärfe.

16.11.13 -16:26 Uhr

von: aschuster

ist schon alles, ALLES gesagt worden: zu scharf

18.11.13 -21:24 Uhr

von: petetoo

Die zweite Runde mit dem Salami fand ich nicht mehr ganz so scharf. Meine Mittester fanden diesen süsser, wie Ketchup, die andern tomatier. Ich fand ihn etwas säuerlicher. Alle meinten gut gewürzt. Aber die Salami fehlt halt – warum ist auf dem Speciale Salami und auf dem Salami nicht?

19.11.13 -22:52 Uhr

von: flippersw

ich schliesse mich auch der Meinung der anderen an, Salami ist zu scharf,
ich hatte gestern eine Packung für mich und meine 2jährige Tochter gekauft, eindeutig zu scharf, die Kleine hat sie ausgespuckt!

24.11.13 -19:57 Uhr

von: Thomas_Mueller

Fazit bisher: Speciale vor Salami. Diavolo folgt noch.

Allerdings bin ich nicht oder noch nicht wirklich überzeugt:
Mir sind die Burger Brötchen zu groß und entsprechen eher einem XXL Burger. Und viel schlimmer ist, dass der Brotgeschmack doch übermäßig ist und recht trocken.

Alles in allem bisher – kann man mal essen. Ich bleibe aber bei der Original Pizza.